Japanischer Streetstyle trifft<br />amerikanischen Vintage
Lacoste

Alle Lacoste Sonnenbrillen im Überblick

Sonnenbrillen von Lacoste – Modische Accessoires der bekannten Traditionsmarke

Die Marke wurde 1933 vom erfolgreichen Tennis-Spieler René Lacoste ins Leben gerufen. Ein zur damaligen Zeit revolutionäres Tennis-Hemd bedeutete den Beginn einer erfolgreichen Unternehmens-Entwicklung. Was mit dem berühmten Polo-Shirt L 12.12 anfing, hat sich zu einem weltbekannten Label entwickelt, das seit 1981 auch Sonnenbrillen zu seinem Sortiment zählt.

Das berühmteste Krokodil der Welt

Das Krokodil ist das Markenzeichen von Lacoste. Es zählt längst zu den bekanntesten Marken-Logos weltweit. Begonnen hat die Geschichte des Krokodils im Jahr 1923 mit einem Koffer aus Krokodilleder. Dieser gefiel dem damaligen Tennis-Star René Lacoste so gut, dass sein Trainer ihm im Scherz den Koffer versprach, falls Lacoste sein Spiel gewinnen würde. Diese Anekdote zum Anlass nehmend entwickelte sich der Spitzname „Der Alligator“, der schließlich der Ursprung für das Markenlogo von Lacoste werden sollte.

Ästhetisch, elegant, dynamisch – Das modische Pendant zum Tennis-Sport

Der typische Lacoste Stil ist ein Mix aus sportlicher Lässigkeit und zeitloser Eleganz. Diese Eigenschaften spiegeln sich auch in der Sonnenbrillen-Kollektion von Lacoste wider. So überzeugen die Modelle durch schnörkellose Formen sowie das sportliche Design. Dabei bleiben sie dennoch in ihrer Gesamtheit viel mehr Mode-Accessoire als Sport-Artikel.

Alle Lacoste-Artikel unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Dabei spielt nicht nur die Verarbeitung sondern auch Verantwortungsbewusstsein in Bezug auf Herkunft und Produktion eine große Rolle.

zum Seitenanfang