zurück

Kontaktlinsen-Lexikon

Schwimmen mit Kontaktlinsen

Darf man mit Kontaktlinsen baden?

Selbstverständlich dürfen Kontaktlinsen auch beim baden und schwimmen getragen werden. Damit Sie dabei stets den Durchblick behalten, sollten Sie allerdings ein paar Kleinigkeiten beachten.

Hier erfahren Sie, woran Sie beim Schwimmen mit Kontaktlinsen unbedingt denken sollten und welche Kontaktlinsen am besten für unbeschwerten Badespaß geeignet sind.

Kontaktlinsen im Schwimmbad und im Meer

Schwimmbad und chlorhaltiges Wasser

Im Freizeitbad, in der Schwimmhalle und im Erlebnisbad ist das Wasser mit Chlor angereichert, um das Wasser hygienisch sauber zu halten. Doch gerade dieser Zusatz mit Chlor, das uns vor Bakterien und Schmutz beschützt, kann unsere Augen reizen. Selbst ohne Kontaktlinsen kann die Bindehaut gereizt und der Tränenfilm gestört werden. Dies ist meistens durch rote und brennende Augen erkennbar - Beschwerden, die schnell wieder abklingen.

So wie die Augen kommen auch die unsichtbaren Kontaktlinsen mit dem Chlorwasser in Kontakt, wodurch ebenfalls Reizungen entstehen können und das Material der Kontaktlinse beschädigt werden kann. Die Qualität von weiche-flexible Kontaktlinsen werden aufgrund des anfälligeren Materials häufiger beschädigt. Harte-unflexible Kontaktlinsen sind weniger anfällig. Da Ihr Durchmesser kleiner ist, können harte Kontaktlinsen jedoch leichter verloren gehen.

Meer und Salzwasser

Im Meer besteht eine zusätzliche Herausforderung für Kontaktlinsenträger: Die kraftvollen Wellen. Wird man von einer Welle erfasst, oder lediglich überspült, gehen die kleineren harten Kontaktlinsen schneller als die weichen Kontaktlinsen verloren.

Ein kleiner Trick: Wenn die Augen leicht zusammengekniffen werden, ist die Chance die weichen Kontaktlinsen zu verlieren sehr gering. Allerdings ist auch hier keine 100 prozentige Garantie möglich.

Augenoptiker empfehlen beim Schwimmen Tageslinsen

Wer auf seine Kontaktlinsen beim Schwimmen nicht verzichten will, sollte sich zu seinen alltäglichen Monatslinsen hochwertige Ein-Tages-Kontaktlinsen anpassen. Denn sollten die Tageslinsen verloren gehen, ist der finanzielle Verlust schneller zu verkraften.

Wer ganz sicher gehen will, kann beim Schwimmbad-Besuch oder beim Baden im Meer neben den Kontaktlinsen eine Schwimmbrille tragen. Dies ist immer noch günstiger als sich eine Schwimmbrille mit Stärke anfertigen zu lassen. Denn ändert sich die Stärke, so können einfach neue Kontaktlinsen in der richtigen Stärke angeschafft werden. Das gesparte Geld nutzen Sie einfach anschließend für den nächsten Strand-Urlaub.

Brille beim Schwimmen?

Viele Personen greifen während des Schwimmen auf die normale Brille zurück. Dies mag im Schwimmbad noch gehen. Im Meer und bei Wellen kann dies jedoch schnell zu einem unschönen Urlaub führen, z.B. wenn die teure Brille im Meer verschwindet und die Ersatzbrille zu Hause auf dem Schrank liegt.

Beim Baden mit der Brille setzt sich in kürzester Zeit Wassertropfen auf den Brillengläsern ab und die Sicht wird verschwommen und unscharf.

Da eine Schwimmbrille nicht auf einer Brille passt, greifen einige Schwimmer zur Taucherbrille, so dass die teure Brille nicht verloren geht. Leider gelangen bei dieser Methode die Wassertropfen ebenfalls auf die Brillengläser, denn aufgrund der Brillenbügel würde die Dichtung nicht richtig abschließen.

Unsere Empfehlung

Greifen Sie während des Schwimmen auf Tageslinsen zurück, um dauerhaft eine klare Sicht zu haben. Mit einer zusätzlichen Schwimmbrille ermöglichen die Tageslinsen auch nach dem Wellenbad noch eine klare Sicht.

Infektionen beim Schwimmen mit Kontaktlinsen – eine reale Gefahr?

Im Wasser haben Bakterien, Pilze, Amöben, Algen und Parasiten ihren natürlichen Lebensraum. In stehenden Gewässern, wo kein Wasseraustausch stattfindet, sind sie in noch größerer Anzahl ansässig. Deshalb stellen insbesondere Badeseen ein erhöhtes Risiko für Infektionen dar.

Eine Gefahr für den Menschen geht von diesen Kleinstlebewesen jedoch nur dann aus, wenn sie in größerer Zahl in den Körper gelangen. Deshalb ist das Baden in Bädern, dessen Wasserqualität nachweislich als gut eingestuft wurde, sehr zu empfehlen.

Worauf sollten Sie beim Schwimmen mit Kontaktlinsen achten?

Das Auge ist von Natur aus sehr anfällig für Infektionen. Mit einer richtigen Handhabung während des Kontaktlinsentragens können Infektionen vermindert werden.

Checkliste:

  • Verwenden Sie beim Baden hochwertige Tageslinsen (Ein-Mal-Kontaktlinsen)
  • Entsorgen Sie nach dem Schwimmen die Tageslinsen und setzen Sie ein frisches Paar ein
  • Bei Wochen- oder Monatslinsen müssen die Kontaktlinsen nach dem Baden gründlich gereinigt werden
  • Reinigen Sie die Wochen- oder Monatslinsen mit einem Peroxidsystem , so dass Erreger porentief entfernt werden
  • Mit einer Schwimm- oder Taucherbrille erhöhen Sie den Schutz für Ihre Augen
  • Packen Sie für den Notfall eine Ersatzbrille ein
  • Bei leicht erröteten Augen verwenden Sie nach dem Schwimmen am besten eine Nachbenetzungslösung oder spülen die Augen mit einer sterilen Kochsalzlösung aus
  • Bei Augenschmerzen und/ oder Augenrötung sofort die Kontaktlinsen absetzen und einen Augenarzt kontaktieren

Wenn Sie diese Punkte beachten, werden Sie das Wellenbad ausgiebig genießen. Unser Tipp für einen erholsamen Urlaub: Jedes Auge ist individuell, deshalb lassen Sie sich vor dem Urlaub oder dem Schwimmbad-Besuch vom Kontaktlinsenanpasser beraten.