zurück

Kontaktlinsen-Lexikon

Erkrankung mit Kontaktlinsen

Unter Erkrankung versteht man eine Störung der körperlichen, kognitiven, sozialen und/oder seelischen Funktionen, durch welche die Leistungsfähigkeit oder das Wohlbefinden eines Lebewesens subjektiv oder für außenstehende Betrachter deutlich wahrnehmbar (intersubjektiv wahrnehmbar) negativ beeinflusst ist, oder eine solche Beeinflussung zu erwarten ist. Diese können sich in akuten oder chronischen gesundheitlichen Beschwerden zeigen.

Im Gegensatz zu Erkrankung ist Krankheit ein abstrakter Begriff, der die Gesamtheit aller Symptome einer ein Lebewesen betreffenden Erkrankung, zusammenfasst. Eine Krankheit ist an sich nicht wahrnehmbar. Erst im Zusammenhang mit ihrer negativen Auswirkung auf ein Lebewesen wird eine Krankheit in Form einer Erkrankung wahrnehmbar. Beide Begriffe werden als Synonyme verwendet.

Kontaktlinsen - Erkrankungen

Bei Erkrankungen am Auge entstehen für Träger von Kontaktlinsen oftmals Probleme. Im akuten Krankheitsfall ist die Verwendung von Linsen oftmals unmöglich oder unangebracht. Wenn die Augen beispielsweise zu brennen oder jucken beginnen, sich eine Augenrötung entwickelt oder ein Fremdkörpergefühl im Auge entsteht, sollten die Linsen unbedingt herausgenommen werden. Erst nach der Ermittlung der Ursache und Abklingen der Symptome sollten diese erneut eingesetzt werden. Im Zweifelsfall sollte durch einen Augenarztbesuch die Ursache herausgefunden werden. Der Augenarzt kann gegebenenfalls die notwendige Therapie mittels geeigneter Medikamente einleiten. So kann eine Augenkrankheit oder eine Allergie ausgeschlossen werden

Es gilt zu beachten, dass Kontaktlinsen bei einer falschen Handhabung ein Risiko darstellen können, an einer Augenkrankheit zu erkranken. Durch Viren und Bakterien, die beim Einsetzen oder Herausnehmen ins Auge gelangen, kann es zu entzündlichen Prozessen, wie beispielsweise einer Bindehautentzündung kommen. Deshalb ist ein hygienischer Umgang mit den Kontaktlinsen besonders wichtig. Vor dem Einsetzen und Herausnehmen der Kontaktlinsen müssen die Hände deshalb immer gründlich gereinigt und abgetrocknet werden.

Durch die Verwendung des optimalen Linsenmaterials und die entsprechende Reinigung und Pflege der Kontaktlinsen sowie die Beachtung der Tragedauer können außerdem die schwerwiegenden Folgen, die Sauerstoffmangel im Auge verursacht, verhindert werden.

Personen, die häufiger unter Augenerkrankungen leiden oder deren Sehstärke sich innerhalb kurzer Zeit deutlich verschlechtert sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen dafür herauszufinden. Ebenfalls sollte sich fachlicher Rat eingeholt werden, wenn die Kontaktlinsen plötzlich von den Augen nicht mehr vertragen werden.

Heute gibt es zahlreiche alternative Methoden und ganzheitliche Ansätze, anhand derer nach dem Ursprung möglicher Krankheiten gesucht wird.